Psychotherapeutin Existenzanalyse Wien
Psychotherapie Wien - Inge Reutterer

Burnout Therapie und Prävention

Burnout ist eine Störung die aufgrund verstärkter Anforderungen und Belastungen, vor allem im Bereich der Arbeit, auftritt. Die psychischen Symptome entwickeln sich langsam und schleichend und bleiben von den betroffenen Menschen oft unbemerkt. Symptome des Burnouts sind zunehmende Erschöpfung, geringe Stressbewältigung, Versagensgefühle, geringe Motivation, herabgesetztes Selbstwertgefühl, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen und körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Verspannungen im Bewegungsapparat, Magen- und Darmbeschwerden usf.

Die Diagnose Burnout ist gegenwärtig in der internationalen Klassifikation noch nicht als eigenständige Störung geführt, wird aber anhand bestimmter, oben genannter Symptome gestellt und behandelt. Es kann auch von arbeitsbezogener Depression gesprochen werden, wobei die endgültige Erschöpfung auch dann zutage treten kann, wenn neben den Anforderungen im Beruf, vermehrt private Verpflichtungen dazu kommen (z. B. Pflege eines Angehörigen).

Neben den körperlichen Symptomen, die zumeist schon lange vor dem letztendlichen Zusammenbruch auftreten, ist der soziale Rückzug eines der wichtigsten Anzeichen, dass etwas nicht stimmt. Aufgrund der vielen Termine und des Zeitdrucks, ist man so erschöpft, dass private Kontakte auf das nötigste reduziert werden. Oft kommt man von Treffen mit lieben Freunden noch erschöpfter nach Hause als man schon zuvor war.

Die Burnout Prävention

Wichtig ist es, die Achtsamkeit und Aufmerksamkeit auf sich und sein Befinden zu richten. Das heißt langsamer werden, entschleunigen, Entspannungstechniken erlernen.

Meist ist dies für sehr leistungsorientierte, perfektionsliebende Menschen, die in der Dynamik drinnen sind, schon eine große Herausforderung oder gar eine Zumutung und alleine schwer umsetzbar. Daher ist es empfehlenswert sich Unterstützung durch ein Gespräch beim Arzt und in einer Psychotherapie zu holen.

Die Burnout Behandlung

In der Therapie betrachten wir ihre Muster, Wertehaltungen und Normen, die zum Burnout Syndrom geführt haben und erarbeiten dann einen Behandlungsplan. Mit Achtsamkeitsübungen und Entspannungstechniken findet man über die Zeit wieder zu sich, lernt seinen Biorhythmus kennen und kann sein Arbeitspensum schließlich gut einteilen.

Wichtig ist, dass man sich für diesen Prozess Zeit nimmt, einen Erschöpfungszustand der sich über die Jahre aufgebaut hat, kann man nicht in kurzer Zeit wegtherapieren. Es braucht von Ihnen eine Einsicht für seine Themen (Verhaltensmuster) sowie eine Einstellungs- und Haltungsänderung und das braucht Zeit. 

Dazu ein Spruch von Meister Eckhart
Und plötzlich weißt du: es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und den Zauber des Anfangs zu vertrauen.

Termin Vereinbarung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2018-2020 Inge Reutterer. Alle Rechte vorbehalten.


Webdesign: bedesigned